Einstiegschance Handelskrieg | Chinas Windenergie Aktie Goldwind

Einstiegschance Handelskrieg | Chinas Windenergie Aktie Goldwind

Wer im momentanen Handelskrieg zwischen den USA und China auf der Suche nach guten Investments ist, tut sich keinen Gefallen die Branche der erneuerbaren Energien zu vernachlässigen.

Die Xinjiang Goldwind Science Technology Aktie des weltweit zweitgrößten Herstellers von Onshore Windkraftanlagen ist von den Zöllen der Regierung Trump mitten in einem steilen Aufwärtstrend gestoppt worden. Was kann das Unternehmen im Vergleich zu europäischen Anbietern und besteht eine Wachstumschance der Goldwind Aktie über den Rebound-Effekt am Ende des Handelskonfliktes hinaus?


Goldwind ist gemessen an der installierten Gesamtleistung von Onshore-Windkraftanlagen im Jahr 2018 zum zweitgrößten Hersteller weltweit aufgestiegen (14,7% Weltmarktanteil, Quelle). Anders als die weithin bekannten und sehr teuren Offshore Windparks müssen Onshore Windenergieanlagen oft auch in Gebieten mit geringeren Windstärken funktionieren.
Ein gutes Beispiel für diesen Umstand ist Deutschland. Die Gebiete mit besonders hohem Wind-Dargebot sind meist schon mit entsprechenden Winkraftanlagen bestückt. Die verbleibenden Flächen bedürfen eines anderen Anlagentyps. Im Bereich dieser Anlagen bietet Goldwind ein gutes Preis-/Leitungsverhältnis.

Der starke Fokus auf Onshore Anlagen lässt sich meines Erachtens vorallem auf zwei Tatsachen zurückführen.

  1. Onshore Windkraftanlagen sind grundsätzlich mit geringeren Investitionen verbunden und es gibt weltweit eine große Nachfrage nach Windkraftanlagen gutem Preis-/Leistungsverhältnis in Bereichen mit geringen Windgeschwindigkeiten.
  2. China bietet mit bis zu 3400 GW(Quelle) ein enormes Potenzial für den weiteren Ausbau von Onshore Windenergieanlagen. Mit diesem enormen Ausbaupotenzial und der Unterstützung durch den chinesischen Staat gibt es für Goldwind vorerst keinen Grund sich verstärkt auf den sehr umkämpften Markt der Offshore Windenergieanlagen zu begeben.

Goldwind Windenergieanlagen in Deutschland

Das Preis-/Leistungsverhältnis der Goldwind Windkraftanlagen ist so gut, dass diese mittlerweile auch in für den Einsatz in Deutschland in Frage kommen. Windkraft-Pojektierer neigen dazu nicht nur Windkraftanlagen einer einzigen Marke zu verwenden, um dem Risiko von Problemen bei Modellen einzelner Hersteller mit einer möglichst breiten Diversifizierung entgegen zu treten.
Es ist also zu beobachten, dass Goldwind auch zunehmend in Konkurrenz zum Onshore Weltmarktführer Vestas.


Deutsche Technik in chinesischen Windkraftanlagen

Zur Steigerung der Qualität ihrer Windturbinen ist Goldwind eine Lizenzpartnerschaft mit Vensys eingeganen. Vensys ist ein deutscher Hersteller von getriebelosen Windturbinen. Das Konzept bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Der Hauptvorteil einer getriebelosen Windturbine liegt in einer deutlich verringerten Fehleranfälligkeit und damit in gerigeren Wartungskosten. Goldwind ist über die Goldwind Windenergy GmbH mit Sitz in Hamburg in Besitz von eines Anteils von 70% der Vensys Aktien und damit größter Einzelaktionär des Unternehmens.
Dieser Technologie-Transfer wird Goldwind in Zukunft die Tür auf viele internationale Märkte öffnen.


Windernergieerzeugung in China pro Jahr in TWh. Quelle: Wikipedia

Marktaussichten für China und den Rest der Welt

Die Goldwind Aktie ist auf dem chinesischen Windenergiemarkt eindeutig der ungeschlagene Marktführer. Mit der Massenproduktion von qualitativ hochwertigen Winkraftanlagen zu vergleichsweise geringen Preisen, ist es meines Erachtens nicht sehr wahrscheinlich, dass Goldwind im nächsten Jahrzehnt große Konkurrenz auf dem chinesischen Markt erfahren wird.

Die Betonung diese Umstandes ist so wichtig, weil sich China zum weltgrößten Markt für Windkraftanlagen entwickelt. Das liegt sowohl am enormen On- und Offshore Potenzial des Landes und der gleichzeitig starken staatlichen Förderung der erneuerbaren Energien in China.

Mit der Erfahrung und dem Kapital, das Goldwind auf dem chinesischen Markt sammelt bekommt das Unternehmen zunehmend Rückenwind, um auch die Märkte der restlichen Welt in den nächsten Jahren zu besetzen.


Goldwind Aktie – Perfekte Einstiegschance im USA-China Handelskreig?

Die Entwicklungen der letzten beiden Monate haben der Goldwind Akte deutlich zugesetzt. Langfristig sehe ich persönlich allerdings keinen Grund, wieso sich das Wachstum der Aktien eintrüben sollte. China betreibt die Energiewende mit einer enormen Vehemenz. Auch der Handelskrieg wird daran nichts ändern. Es ist sogar möglich, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien damit deutlich beschleunigt wird, um dem Wunsch der Chinas nach Unabhängigkeit einen Schritt weiter voran zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen